Sonntag, 27. März 2011

Gesehen

Ich kann nicht einmal wirklich erklären warum, aber heute habe ich mir "Frauentausch" angesehen. Es war wie ein Unfall: Man will nicht hinsehen, weil es so grausam ist, aber dann siegt eben doch manchmal die Neugier. Unglaublich, dass RTL2 immer noch Menschen finden, die sich gern selbst öffentlich demütigen möchten.

Heute hat die Niveaulosigkeit ein bisher ungeahntes Level erreicht: In der aktuellen Folge versuchten eine 22jährige zweifache Mutter in Hotpants und weißen Stiefeln, die gleich zwei Männer auf einmal ausnutzte und eine beleibte HartzIV-Empfängerin, die mit ihrer Großfamilie in einem völlig maroden dreckigen Haus lebte, auszubaldowern, wer von ihnen beiden assozialer sei. Die Handlung war zwar nicht besonders spektakulär - man erinnere sich da an andere Folgen, deren Highlights wie z.B. in die Dusche pinkeln auf Youtube zu sehen sind - und auch nciht gerade ereignisreich, aber dafür besonders bitter. Ob nun Urinflecken im Teppich schlimmer sind oder Rechtschreibfehler wie "euseres" statt "Äußeres", ist eigentlich auch egal, denn am Ende zählt nur eines: Das quasi nicht existente "Nievo", wie es Tauschmama Nicole buchstabierte. Armes Deutschland.

Wo kann man heute ein preiswertes Messer kaufen?

„Wer billig kauft, kauft zwei Mal.“ – Diesen Spruch haben heute viele Menschen im Hinterkopf, wenn sie sich neue Anschaffungen beispielsweise für den Haushalt gönnen möchten. Meistens ist es auch so. Die Billig-Produkte bringen nur eine mindere Qualität mit, die den oftmals angebotenen Schleuderpreis erst möglich macht. Auch bei der Lebensdauer können sie bei den Praxistests meistens keine Pluspunkte sammeln. Wer sich darüber nicht länger ärgern möchte, der sollte beim Einkauf auf das Attribut „preiswert“ achten.

Das gilt auch dann, wenn man sich ein preiswertes Messer kaufen möchte. Es sollte von der Qualität her seinen „Preis wert“ sein. Wer bei der Küchenausstattung etwas tiefer in die Tasche langt, bekommt nicht nur einen deutlich höheren Nutzerkomfort als bei den Billigprodukten, sondern hat seine Messer dann häufig ein ganzes Leben lang. Ein in dieser Hinsicht preiswertes Messer bekommt man heute am ehesten im Internet, wo unzählige Shops um die Gunst der Kunden ringen. Das wirkt sich natürlich auch auf die Preisgestaltung aus und so ist dort sogar der hochwertige Messerblock mit dauerhaft scharfen Helferlein beim Gemüse Putzen und Fleisch Schneiden zum mehr als fairen Preis zu bekommen. Allerdings sollte man bei der Bestellung bei einem Online Händler auf jeden Fall einen Blick auf die Versandkosten werfen. Sie können vor allem bei Lieferanten im Ausland teils recht heftig ausfallen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Gesehen
Ich kann nicht einmal wirklich erklären warum,...
lokke - 22. Mrz, 14:56
Wo kann man heute ein...
„Wer billig kauft, kauft zwei Mal.“ –...
lokke - 22. Mrz, 14:53
Bastelanleitung
Was bezweckt man mit einer Bastelanleitung? Sie soll...
lokke - 27. Sep, 12:13
Lesezirkel Zeitschriften
Die Preise für Zeitschriften und Magazine kommen...
lokke - 27. Sep, 12:11
Sex in Cyberspace
Sex ist längst kein Tabuthema mehr. Vielmehr begegnet...
lokke - 27. Sep, 12:09

Links

Suche

 

Status

Online seit 2641 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Mrz, 14:53

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Allgemein
Technik
Umwelt
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren